Süßkartoffel-Zucchini-Lasagne

 

 

 

 

Super leckere Süßkartoffel-Zucchini-Lasagne

Wenn ihr mal wieder Lust auf eine leckere, sehr gesunde und vergleichsweise kalorienarme Lasagen habt, dann habe ich hier ein tolles Rezept für euch! Je nachdem wie viel Zeit ihr habt und ob ihr eure Lasagne lieber vegan oder vegetarisch bevorzugt, gebe ich euch auch paar tolle Tipps wie ihr eure Lasagne super variieren könnt.

 

Für 4 Portionen

Zeit: 25min Zubereitung + 20min im Ofen

 

Für die Lasagne selbst:

 

2 mittelgroße Zucchini

3 mittelgroße Süßkartoffeln

400g passierte Tomaten

200g Tofu oder alternativ 300g Spinat

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Kardamom

Salz und Pfeffer

Gewürze wie Oregano, Basilikum oder Thymian

 

Für die Sauce/Bechamel:

 

2 EL Kokosöl

1 TL Mandel oder Cashewmus

100ml Pflanzenmilch oder normale Milch

150g (veganen) Frischkäse

4 EL feine Haferflocken

Als sehr schnelle Alternative könnt ihr die Sauce/Bechamel auch einfach durch Streukäse ersetzen. Das spart nochmal einiges an Zeit und Arbeit.

 

Zubereitung:

Zu allererst heizt ihr den Backofen auf ca. 250 Grad vor. Nehmt nun die Süßkartoffeln und schneidet sie in 3-5mm dünne Scheiben. Wenn ihr damit fertigt seid, mariniert die Süßkartoffelscheiben mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen eurer Wahl. Ich empfehle euch hier besonders Oregano und Thymian. Legt die marinierten Süßkartoffeln als nächstes auf ein Backblech und backt sie im Ofen für ca. 15 Minuten bei 250 Grad. Währendessen kümmern wir uns nun um die Zwischenschicht unserer Lasagne. Hierzu Zwiebeln, Knoblauch und Tofu feinhacken und in einer Pfanne mit Öl anbraten (wer statt Tofu lieber Spinat nimmt, brät den Spinat mit Salz, Pfeffer sowie Kardamom in einer Pfanne kurz an und stellt ihn zur Seite). Nun die passierten Tomaten in die Pfanne hinzugeben und alles leicht köcheln lassen. Abschließend schneiden wir die Zucchini in dünne Scheiben. Am besten eignet sich hierfür ein normaler Schäler oder alternativ ein Hobel.

Die unteren Schichten der Lasagne haben wir damit schon vollständig zubereitet. Es fehlt nur noch die oberste Schicht. Wer wenig Zeit oder nicht alle Zutaten zur Verfügung hat, kann hier einfach zu Streukäse greifen und ist damit schon fertig ;-). Aber auch meine oben vorgeschlagene Sauce/Bechamel geht recht schnell. Gebt dazu 2 EL Kokosöl in einen Topf und bringt es kurz zum schmelzen. Hierfür genügen schon sehr geringe Temperaturen. Gebt nun das Nussmus, den Frischkäse, die Haferflocken sowie die Pflanzenmilch dazu und verrührt alles mit einem Schneebesen oder einem Stabmixer zu einer einheitlichen Masse.

Nun haben wir alles vollständig vorbereitet und können mit dem Schichten beginnen:) Fettet eure Auflaufform am besten etwas ein, beispielsweise mit ein wenig Kökosöl und startet mit eurer ersten Schicht aus Süßkartoffeln. Die zweite Schicht besteht aus den Zucchinischeiben, die dritte Schicht aus der Tomatensoße und die vierte Schicht nochmal aus den Süßkartoffeln. Natürlich könnt ihr die Schichten auch gerne anders anordnen. Für mich funktioniert es am besten, wenn die Süßkartoffeln noch einmal oben aufliegen, da so die Sauce/Bechamel oder auch der Streukäse eine festere Unterlagen haben. So wird die Lasagne insgesamt stabiler. Gebt also abschließend als fünfte und letzte Schicht einfach die Sauce/Bechamel bzw. den Streukäse oben drauf und stellt eure super gesunde Lasagne für etwa 20 min bei 250 Grad in den Backofen.

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit 🙂 !

 

 

 

 

image_pdfimage_print
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.